Kalenderblatt dw.com
Europäischer Filmpreis 1988: Europäischer Filmpreis Erstes Gezeitenkraftwerk 1966: Erstes Gezeitenkraftwerk
1933: "Kraft durch Freude" gegründet Mongolei wird kommunistisch 1924: Mongolei wird kommunistisch
Strindberg gründete 1907: Strindberg gründete "Intimes Theater" Erste Pferde-Straßenbahn in New York 1832: Erste Pferde-Straßenbahn in New York
Napoleons Russlandfeldzug beendet 1812: Napoleons Russlandfeldzug beendet Erster Kreuzzug 1095: Erster Kreuzzug
26.11.1924: Mongolei wird kommunistisch
Als zweiter Staat der Welt nach der Sowjetunion ernannte sich die Äußere Mongolei zur Volksrepublik. Die Hauptstadt hieß von nun an Ulan Bator, Roter Held. Seit 1920 gab es in dem Land eine revolutionäre Bewegung, die mit Hilfe sowjetrussischer Einheiten das Land von chinesischen und monarchistischen russischen Truppen freikämpfte. Die Mongolische Volksrepublik blieb unter starkem Einfluss der Sowjetunion. 1990 kam es zu den ersten freien Wahlen. Die Regierung begann mit Reformen und der Durchsetzung der freien Marktwirtschaft. In der Folge kam es zu wirtschaftlichem Niedergang und Verarmung. 1996 gewann erstmals eine Koalition demokratischer Parteien die Wahlen.
www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laender...
Informationen zur Mongolei auf den Seiten des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland.
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Wer sich an das Absurde gewöhnt hat, findet sich in unserer Zeit gut zurecht.
  > Eugène Ionesco
> RSS Feed
  > Hilfe
Welches der folgenden Theaterstücke stammt nicht von Eugène Ionesco?
  Die Stühle
  Geschlossene Gesellschaft
  Die Nashörner