Kalenderblatt dw.com
George W. Bush 1946: George W. Bush Sylvester Stallone 1946: Sylvester Stallone
Bernhard Schlink 1944: Bernhard Schlink Dalai Lama 1935: Dalai Lama
Wojciech Witold Jaruzelski 1923: Wojciech Witold Jaruzelski Frida Kahlo 1907: Frida Kahlo
Johannes Eisler 1898: Johannes Eisler Johann Gustav Droysen 1808: Johann Gustav Droysen
6.7.1946: George W. Bush
US-amerikanischer Politiker (Republikanische Partei) und 43. Präsident der USA. George Walker Bush wurde in New Haven, Connecticut als ältestes von sechs Kindern einer Politikerfamilie geboren. Sein Vater, George Herbert Walker Bush, war von 1989 bis 1993 Präsident der Vereinigten Staaten. Wie sein Vater studierte auch er in Yale, nach seinem B.A. in Geschichte 1968, wurde er zum Pilotentraining bei der Texas Air National Guard aufgenommen. Er stieg in den Offiziersrang auf, weshalb er dem Einsatz in Vietnam entging. 1973 studierte er an der Harvard Business School mit Abschluss M.B.A. Bevor Bush in die Politik ging, machte er sich im Ölgeschäft selbstständig. 1994 und 1998 wurde er zum Gouverneur von Texas gewählt und 2000 gewann Bush mit einem der knappsten Ergebnisse in der Geschichte der USA die Präsidentschaftswahlen gegen den Demokraten Al Gore. Nach einer zweiten Amtszeit, wurde der Demokrat Barack Obama 2008 sein Nachfolger im Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika.
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Da die Frauen nicht mehr treu sein wollen, braucht man sie gar nicht erst zu heiraten.
  > Sylvester Stallone
> RSS Feed
  > Hilfe
Welcher Komponist schrieb die Nationalhymne der DDR?
  Paul Dessau
  Hanns Eisler
  Gerd Natschinski