Kalenderblatt dw.com
Sophia Loren 1934: Sophia Loren Rudolf August Oetker 1916: Rudolf August Oetker
Alexander Mitscherlich 1908: Alexander Mitscherlich Hans Bernhard Scharoun 1893: Hans Bernhard Scharoun
Jelly Roll Morton 1885: Jelly Roll Morton Upton Sinclair 1878: Upton Sinclair
Matthias Erzberger 1875: Matthias Erzberger
20.9.1908: Alexander Mitscherlich (†26.6.1982)
Deutscher Psychoanalytiker und Soziologe. Alexander Mitscherlich war Sohn eines Chemikers und studierte in München Geschichte, Kunstgeschichte und Philosophie. Nach dem Abbruch seiner Promotion setzte er sein Studium der Medizin fort. 1941 promovierte er und arbeitete als Neurologe in Heidelberg. Nach dem Zweiten Weltkrieg schuf er an der Heidelberger Universität eine Abteilung für Psychosomatische Medizin, die später zu einer Klinik umfunktioniert wurde. Neben seinen Monografien ("Die Unwirtlichkeit unserer Städte", 1965) schrieb er zusammen mit seiner Frau Margarete Mitscherlich zahlreiche Bücher. In dem Buch "Die Unfähigkeit zu trauern" (1967) untersuchten Alexander und Margarethe Mitscherlich unter anderem das problematische Verhältnis der deutschen Bevölkerung zur Geschichte des Dritten Reiches.
www.dhm.de/lemo/html/biografien/Mitscher...
Die Website des "Deutschen Historischen Museums" bietet eine Biografie des Psychoanalytikers.
www.psychoanalyse.uni-frankfurt.de/...
Die Homepage des Instituts für Psychoanalyse der Universität Frankfurt stellt unter anderem den Wissenschaftler vor.
(Deutsch, Englisch)
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Um sich zu schlagen, ist Schwäche. Mit Worten zu treffen, zeigt Stärke.
  > Sophia Loren
> RSS Feed
  > Hilfe
Wann fand die "Kanonade von Valmy" statt?
  Am 20. September 1792
  Am 20. September 1675
  Am 20. September 1813