Kalenderblatt dw.com
Rajiv Gandhi 1944: Rajiv Gandhi Alice und Ellen Kessler 1936: Alice und Ellen Kessler
Eero Saarinen 1910: Eero Saarinen Salvatore Quasimodo 1901: Salvatore Quasimodo
Paul Tillich 1886: Paul Tillich Raymond Poincaré 1860: Raymond Poincaré
Charles Théodore Henri De Coster 1827: Charles Théodore Henri De Coster Jöns Jakob Freiherr von Berzelius 1779: Jöns Jakob Freiherr von Berzelius
20.8.1944: Rajiv Gandhi (†21.5.1991)
Indischer Politiker. Rajiv Gandhi war Mitglied der Kongresspartei und begann seine politische Karriere als Berater seiner Mutter Indira Gandhi. Nach ihrer Ermordung wurde er 1984 neuer Ministerpräsident Indiens (bis 1989). Durch Liberalisierungsmaßnahmen öffnete er Teilbereiche der Wirtschaft für moderne Technik und neue Wege der Produktion. Die anfänglichen Erfolge konnten jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass er kein Mittel gegen die schwerfällige und korrupte Bürokratie und gegen die weitverbreitete Günstlingswirtschaft fand. Vom liberalisierten Außenhandel profitierte lediglich eine städtische Mittelschicht, während sich an der krassen ländlichen Armut kaum etwas änderte. Am 21. Mai 1991 fiel Gandhi einem Bombenanschlag zum Opfer.
news.bbc.co.uk/onthisday/hi/dates/storie...
Ein Eintrag zu Rajiv Gandhi auf den Seiten der BBC.
(Englisch)
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Das Leben ist kein Traum.
  > Salvatore Quasimodo
> RSS Feed
  > Hilfe
Wo bekamen die Kessler-Zwillinge ihr erstes Engagement?
  Kopenhagener "Tivoli"
  Düsseldorfer "Palladium"
  Pariser "Lido"