Kalenderblatt dw.de
Cholera-Epidemie 1991: Cholera-Epidemie Diepgen Bürgermeister von Berlin 1984: Diepgen Bürgermeister von Berlin
Frankfurter Wertpapierbörse eingeweiht 1957: Frankfurter Wertpapierbörse eingeweiht Abkommen über Spitzbergen 1920: Abkommen über Spitzbergen
Friedensvertrag mit Ukraine 1918: Friedensvertrag mit Ukraine Erste Nordische Spiele 1901: Erste Nordische Spiele
Kirchenstaat als Republik 1849: Kirchenstaat als Republik 1642: "Nachtwache" vollendet
9.2.1991: Cholera-Epidemie
Nach 100 Jahren trat in Lateinamerika erstmals wieder die Cholera auf. Da sich die Epidemie in Peru in Windeseile ausbreitete, entschloss sich die Regierung am 9. Februar 1991, den nationalen Notstand im Land auszurufen. Die Krankheit ruft schwere Durchfälle und Erbrechen hervor und wird vor allem durch verseuchtes Trinkwasser übertragen. Die Häufigkeit der Anfälle führt zu einer Austrocknung des Körpers und bei Nichtbehandlung zum Tode. Eine Impfung gegen die Seuche ist nur bedingt zu empfehlen. Sauberes Trinkwasser, reines Essen sowie ausreichende Hygenie sind der wichtigste Schutz gegen eine Infektion mit der Cholera.
www.rki.de/nn_225576/DE/Content/InfAZ/C/...
Die Seiten des "Robert Koch Instituts" mit Einträgen zu und über Cholera.
www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laender...
Die Seiten des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland mit umfassenden Informationen zu Peru.
9.2.1984: Diepgen Bürgermeister von Berlin
Der CDU-Politiker Eberhard Diepgen wurde zum Regierenden Bürgermeister von Berlin gewählt. Der in Berlin geborene Jurist löste mit diesem Wahlsieg den bisherigen Bürgermeister Berlins, Richard von Weizsäcker, ab. In der turbulenten Zeit der Maueröffnung und der Wiedervereinigung managte jedoch nicht der CDU-Mann Diepgen die Spreemetropole, sondern Walter Momper (SPD) führte die Stadt. 1991 konnte Diepgen die Macht zurückgewinnen, als er die erste gemeinsame Wahl ganz Berlins für sich entschied. 1995 bestätigten die Berliner Diepgen im Amt. 1999 wieder zum Regierenden Bürgermeister gewählt, trat er 2001 wegen der desolaten finanziellen Situation in der Hauptstadt und nach einem Misstrauensantrag der Opposition von seinem Amt zurück.
www.eberhard-diepgen.de/...
Die Homepage von Eberhard Diepgen.
www.zlb.de/projekte/kulturbox-archiv/buc...
"Die Hauptstadt. Ein Spiegelbild der Nation" - ein Text von Eberhard Diepgen (1995).
9.2.1957: Frankfurter Wertpapierbörse eingeweiht
Die Frankfurter Wertpapierbörse wurde eingeweiht. Seit den 1990er Jahren hat sie mit einem Umsatzanteil von 75 Prozent die führende Position unter den acht Wertpapierbörsen in Deutschland. Modernste Technik sichert den reibunslosen Ablauf der Finanzgeschäfte und ergänzt mit der elektronischen Plattform "Xetra" den traditonellen Handel vor Ort. Weltweit ist die Frankfurter Wertpapierbörse, getragen von der Deutschen Börsen AG, drittgrößter Umschlagsplatz für Aktien. Der Begriff "Börse" stammt aus dem Lateinischen (bursa =Tasche). Im 15. Jahrhundert wurde ein regelmäßiges Treffen italienischer Händler auf einem Marktplatz in Brügge mit dem Begriff "ter buerse" umschrieben, weil am gleichen Platze das Patriziergeschlecht "van der Beurse" ansässig war.
deutsche-boerse.com/dbag/dispatch/de/kir...
Homepage der Frankfurter Börse. Neben einem Portrait des aktuellen Geschehens finden sich auch ein historischer Abriss sowie Informationen über die Organisation des Wertpapier-Handelsplatzes.
9.2.1920: Abkommen über Spitzbergen
In einem internationalen Abkommen erhielt Norwegen die Hoheit über Spitzbergen. Die Inselgruppe im Nordpolarmeer war zuvor wegen ihrer großen Kohlevorkommen auch von Sowjetrussland beansprucht worden. Seit 1925 obliegt Norwegen die Verwaltung der Inselgruppe, die aus den vier großen Inseln Spitzbergen, Nordaustland, Edgeøya, Barentsøya und mehreren kleinen Inseln besteht.
www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laender...
Die Seiten des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland mit Informationen zu Norwegen.
www.admin.ch/ch/d/sr/0_142_115_981/index...
Die Seiten der Schweizerischen Eidgenossenschaft mit dem Text des Vertrags über Spitzbergen.
(Deutsch, Französisch)
1 |2
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Das Leben ist ein Prozess, den man verliert, was man auch tut und wer man auch ist.
  > Thomas Bernhard
> RSS Feed
> iTunes RSS Feed
  > Hilfe
Welcher Holländer schuf "Die Nachtwache"?
  Van Gogh
  Rembrandt
  Vermeer
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße