Kalenderblatt dw.com
Öl-Katastrophe vor Wales 1996: Öl-Katastrophe vor Wales Ahornblatt-Flagge 1965: Ahornblatt-Flagge
Sonnenfinsternis in Europa 1961: Sonnenfinsternis in Europa Europäische Armee geplant 1951: Europäische Armee geplant
Monte Cassino zerstört 1944: Monte Cassino zerstört Autoreifen aus synthetischem Kautschuk 1936: Autoreifen aus synthetischem Kautschuk
Austritt aus der Akademie 1933: Austritt aus der Akademie Verkehrspremiere in Berlin 1902: Verkehrspremiere in Berlin
Die Braunsche Röhre 1897: Die Braunsche Röhre Kriegserklärung an Frankreich 1689: Kriegserklärung an Frankreich
15.2.1996: Öl-Katastrophe vor Wales
Der norwegische Supertanker Sea Empress, der unter liberischer Flagge fuhr, lief vor der Küste von Wales auf Grund. In den nächsten Tagen verlor der 133.000-Tonnen-Tanker ca. 70.000 Tonnen Rohöl. Es wurde in einem 40 Kilometer langen Ölteppich auf das Meer hinausgeschwemmt. Die Verschmutzung der Flussufer und Vogelbrutgebiete auf zwei vorgelagerten Inseln hatte katastrophale Folgen für die Tierwelt. Der Untergang der Sea Empress war noch verheerender als das Schiffsunglück der Exxon Valdez. Bei ihrem Untergang 1989 in Alaska verendeten mehr als eine halbe Million Vögel und Tausende von Ottern. Als Grund für das Schiffsunglück wurde von der Reederei schlechtes Wetter angegeben.
www.kle.nw.schule.de/gymgoch/faecher/fah...
Informationen zur Verschmutzung der Nordsee durch Öl.
15.2.1965: Ahornblatt-Flagge
Königin Elizabeth II. setzte in Kanada offiziell eine neue Staatsflagge ein. Das Banner löste das bisherige Staatssymbol ab, auf dem noch der britische Union Jack zu sehen war. Die Ahornblatt-Flagge (engl.: Maple Leaf Flag und franz.: L'Unifolié) setzt sich zusammen aus einem roten Ahornblatt vor rot-weißem Hintergrund. Das weiße Mittelstück, auf dem das rote Ahornblatt zu sehen ist symbolisiert den arktischen Schnee, die beiden roten Felder rechts und links davon stellen den atlantischen und pazifischen Ozean, westlich und östlich Kanadas dar. Das Ahornblatt selbst soll an die Wälder Kanadas erinnern.
www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laender...
Die Seiten des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland mit Informationen zu Kanada.
15.2.1961: Sonnenfinsternis in Europa
Über Europa kam es zu einer nahezu vollständigen Verdunklung der Sonne. In Frankreich und Norditalien war eine totale Sonnenfinsternis zu beobachten. In anderen Teilen Europas erreichte die partielle Phase je nach geografischer Lage 80 bis 98 Prozent. Bei dem seltenen Phänomen der Sonnenfinsternis unterscheidet man zwischen einer partiellen und totalen Sonnenfinsternis: die Bedeckung der Sonnenscheibe durch den Mond. Sie tritt ein, wenn Sonne, Erde und Mond genau oder annähernd auf einer Geraden liegen. Bei der Sonnenfinsternis tritt der Mond zwischen Erde und Sonne. Da der scheinbare Durchmesser des Mondes ungefähr dem der Sonne entspricht, kann er bei günstiger Konstellation die Sonne für den Beobachter verdecken.
www.deutsches-museum.de/ausstell/dauer/a...
Das "Deutsche Museum" mit ausführlichen Informationen zum Thema Sonnenfinsternis.
15.2.1951: Europäische Armee geplant
In Paris begann unter französischer Leitung eine Konferenz über die Gründung einer europäischen Armee. Vertreter aus Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien und Luxemburg verhandelten über den Aufbau einer gemeinsamen Armee mit einheitlichem Oberkommando. Das Projekt war Resultat der europäischen Bewegung und gleichzeitig geboren aus der Erfahrung zweier Weltkriege. Ein weiterer Krieg zwischen den Nationalstaaten Europas sollte auf jeden Fall verhindert werden. Die "Europäische Verteidigungsgemeinschaft" scheiterte jedoch 1954 an der französischen Nationalversammlung, die die Übertragung französischer Hoheitsrechte ablehnte - Frankreich sah sich, genau wie Großbritannien, das an den Verhandlungen gar nicht teilgenommen hatte, noch als Weltmacht und Kriegsgewinner. Erst nach dem Ende des Kalten Krieges bekam die europäische Einigungsbewegung auch auf militärischem Gebiet wieder Schwung.
www.heise.de/tp/deutsch/inhalt/co/2916/1...
Dieser Beitrag beschäftigt sich mit der Realisierung europäischer Streitkräfte.
1 |2 |3
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Und sie bewegt sich doch!
  > Galileo Galilei
> RSS Feed
  > Hilfe
Wer landete mit "Er hat ein knallrotes Gummiboot" einen Hit?
  Gitte Haenning
  Wencke Myhre
  Stefanie Hertel
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße