Kalenderblatt dw.com
Karlspreis für Roman Herzog 1997: Karlspreis für Roman Herzog Neue Verfassung für Südafrika 1996: Neue Verfassung für Südafrika
Olympia-Boykott 1984: Olympia-Boykott Gipfelsturm ohne Sauerstoffgerät 1978: Gipfelsturm ohne Sauerstoffgerät
Machtübernahme Stroessners 1954: Machtübernahme Stroessners Vulkanausbruch auf Martinque 1902: Vulkanausbruch auf Martinque
Dänisches Schleswig-Holstein 1852: Dänisches Schleswig-Holstein Forderung nach Wahlrecht 1838: Forderung nach Wahlrecht
Jungfrau von Orléans 1429: Jungfrau von Orléans
8.5.1954: Machtübernahme Stroessners
Der Chef der paraguayischen Streitkräfte, General Alfredo Stroessner, löste nach einem Putsch den gewählten Präsidenten Paraguays, Federico Chaves, ab und übernahm die Macht im Land. Durch eine Wahl, bei der er der einzige Kandidat war, wollte Stroessner seiner Präsidentschaft nach dem Staatsstreich Legitimität verschaffen. In seiner bis zu seinem Sturz 1989 dauernden Amtszeit versuchte er die Wirtschaft des Landes zu stabilisieren und die Infrastruktur zu modernisieren. Allerdings verwendete Stroessner während seiner Diktatur rund die Hälfte des Staatsbudgets für militärische Zwecke zur Absicherung seiner Macht.
www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laender...
Paraguay auf den Seiten des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland.
8.5.1902: Vulkanausbruch auf Martinque
Einer der verheerendsten Vulkanausbrüche des 20. Jahrhunderts ereignete sich am 8. Mai 1902 auf der französischen Karibikinsel Martinique. Bei der Eruption des Mont Pelée wurde die Hafenstadt Saint-Pierre zerstört und rund 30.000 Menschen, etwa 15 Prozent der Bevölkerung, kamen ums Leben. Bereits 1792 und 1852 war der knapp 4600 Meter hohe Vulkan ausgebrochen, jedoch mit deutlich geringeren Folgen. Die nächste, schwache, Eruption des Mont Pelée nach der Katastrophe von 1902 verzeichnete Martinique im Jahr 1929. Seit dem Ausbruch 1902 dient der Name des Berges zur Kennzeichnung einer besonders heftigen Art vulkanischer Eruption aus eine Mischung von Asche, Gas und Glutwolken.
www.cia.gov/cia/publications/factbook/ge...
Ausführliche Informationen zu Martinique auf den Seiten von "The World Factbook" des CIA.
(Englisch)
8.5.1852: Dänisches Schleswig-Holstein
Im Londoner Abkommen garantierten die europäischen Großmächte die Souveränität Dänemarks, einschließlich des umstrittenen Schleswig-Holsteins. Gleichzeitig einigten sich Preußen und Dänemark nach mehrjährigem Krieg in einem zusätzlichen Protokoll auf einen Sonderstatus für die beiden Herzogtümer Schleswig und Holstein. Als Dänemark 1863 eine neue Verfassung für die Gebiete erlassen wollte, kam es erneut zum Krieg und infolge dessen zur Abtretung Schleswig-Holsteins an Preußen und Österreich. Nach dem Sieg über Österreich fiel schließlich das gesamte Gebiet im Jahre 1866 an Preußen.
www.schleswig-holstein.de/...
Homepage von Schleswig-Holstein.
8.5.1838: Forderung nach Wahlrecht
Unter der Führung von William Lovett veröffentlichten britische Arbeiter die so genannte "People´s Charter". Hauptforderungen der Chartisten waren das allgemeine und geheime Wahlrecht für Männer, die Abhaltung jährlicher Wahlen, die gerechte Einteilung der Wahlbezirke sowie Diäten für Parlamentsmitglieder. Obwohl es 1839 zu einigen kleineren, gewalttätigen Kundgebungen im Zuge der Forderungen der Chartisten kam, gelang es ihnen nicht, ihre Forderungen durch wiederholte Petitionen an das Parlament in den Jahren 1839, 1842 und 1848 durchzusetzen. Im Laufe der Zeit büßte der Chartismus daraufhin seinen Einfluss auf die Arbeiterklasse ein.
www.glasnost.de/hist/sonstiges/engl1.htm...
Darstellung der gesellschaftlichen Verhältnisse in England zwischen 1830 und 1847.
1 |2 |3
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Wenn du in Washington einen Freund haben willst, musst du dir einen Hund zulegen.
  > Harry S. Truman
> RSS Feed
  > Hilfe
Mit wem war Roberto Rossellini verheiratet?
  Romy Schneider
  Audrey Hepburn
  Ingrid Bergmann