Kalenderblatt dw.com
Putin im Bundestag 2001: Putin im Bundestag 1991: "Vom Winde verweht" fortgesetzt
UNO-Sanktionen gegen Irak 1990: UNO-Sanktionen gegen Irak 1944: "Volkssturm" rekrutiert
Ampèrsches Gesetz 1820: Ampèrsches Gesetz Augsburger Religionsfrieden 1555: Augsburger Religionsfrieden
Türken belagerten Wien 1529: Türken belagerten Wien
25.9.1820: Ampèrsches Gesetz
Der französische Physiker André Marie Ampère entdeckte, dass parallel gerichtete Ströme sich anziehen, entgegengesetzte sich abstoßen. Grundlage dafür war seine Erfindung des astatischen Nadelpaares. Ampère formulierte aus dieser Erkenntnis das Gesetz über die Kraftwirkungen zwischen stromdurchflossenen Leitern und ermöglichte damit die Entwicklung leistungsfähiger Elektromagneten. Dieses Gesetz ging als Ampèrsche Regel in die Physik ein. Die Einheit des elektrischen Stroms wurde nach Ampère benannt. Seine elektrodynamische Theorie und seine Überlegungen zum Verhältnis zwischen Elektrizität und Magnetismus veröffentlichte er 1822 und 1826.
www-gap.dcs.st-and.ac.uk/~history/Mathem...
Ein biografischer Eintrag zu André Marie Ampère.
(Englisch)
www.newadvent.org/cathen/01437c.htm...
Eine Biografie von André Marie Ampère.
(Englisch)
25.9.1555: Augsburger Religionsfrieden
Die Glaubenskriege der Reformationszeit wurden durch einen Vertrag zwischen dem römisch-deutschen Kaiser Karl V. und den Reichsständen beendet. Inhalt des Vertrages war die festgeschriebene Wahlfreiheit der Landesherren hinsichtlich der Konfession in ihrem Machtbereich. Der Bruder Karls und römische König Ferdinand I. verkündete den Religionsvergleich zwischen den lutherischen Protestanten (Augsburgische Konfession) und den Katholiken im Deutschen Reich. Dieser Frieden bezog sich explizit nur auf diese beiden Glaubensrichtungen. Alle anderen, "die den beiden genannten Religionen nicht anhängen, sind in diesem Frieden nicht gemeint, sondern gänzlich ausgeschlossen".
www.luther.de...
Auf dieser Homepage über Martin Luther findet sich die Geschichte der Reformation und deren Auswirkungen.
(Deutsch, Englisch, Französisch)
www.weltchronik.de/dch/dch_1089.htm...
Das Schlussdokument der Verhandlungen.
25.9.1529: Türken belagerten Wien
Türkische Truppen belagerten unter der Führung von Sultan Sulaiman II., dem Prächtigen, Wien. Drei Wochen dauerte der Kampf an. Die umliegenden Weinberge, eine der Haupteinnahmequellen von Wien, wurden dabei verwüstet. Sulaiman hatte 1521 bereits Belgrad erobert und 1526 bei Mohács die Ungarn besiegt. 1529 stieß er dann bis Wien vor, das von Graf Niklas Salm verteidigt wurde. Dem türkischen Heer mit 100.000 Mann stand eine vergleichsweise kleine Verteidigungstruppe gegenüber sowie nur eine unzureichende Stadtmauer. Trotzdem gelang es den Belagerern nicht, die Stadt zu stürmen. Da die Truppe außerdem unter den klimatischen und hygienischen Bedingungen litt, zogen die Angreifer nach drei Wochen wieder ab.
www.wien.gv.at/ma08/geschichte/whisfnz.h...
Ein Artikel zur Belagerung Wiens 1529.
1 |2
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Wenn man über rechts kommt, muss die hintere Mitte links wandern, da es sonst vorn Einbrüche gibt.
  > Karl-Heinz Rummenigge
> RSS Feed
  > Hilfe
Wen heiratete Catherine Zeta-Jones 2000 nach langen Ehevertragsverhandlungen?
  Michael Douglas
  Steven Spielberg
  Arnold Schwarzenegger