Kalenderblatt dw.com
Sitzblockaden bleiben straffrei 1995: Sitzblockaden bleiben straffrei Öko-Kühlschrank vorgestellt 1991: Öko-Kühlschrank vorgestellt
Bewegtes Eheleben 1964: Bewegtes Eheleben Premiere von 1956: Premiere von "My Fair Lady"
Ölvorkommen verstaatlicht 1951: Ölvorkommen verstaatlicht Sultan erklärte Ägypten zur Monarchie 1922: Sultan erklärte Ägypten zur Monarchie
Kaiser wird Herzogtitel angetragen 1918: Kaiser wird Herzogtitel angetragen Erste Frauen im Parlament 1907: Erste Frauen im Parlament
15.3.1951: Ölvorkommen verstaatlicht
Das iranische Parlament verstaatlichte das gesamte Ölvorkommen des Landes mitsamt der darin eingebundenen Industrie. Mit der Entscheidung wurde die Konzession der britischen "Anglo-Iranian-Oil-Company" von 1909 aufgehoben. Erdöl und Erdgas bilden das wirtschaftliche Rückgrat Irans. Ein Großteil des Ölvorkommens befindet sich südwestlich des Sagrosgebirges. Das geförderte Öl wird durch Pipelines auf die Insel Charg gepumpt und von dort aus exportiert. Der Iran verarbeitet nur einen geringen Teil des Öls in eigenen Raffinerien. Fast 85 Prozent der Deviseneinnahmen des Landes stammen aus dem Ölexport.
www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laender...
Die Seiten des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland mit Informationen zum Iran.
15.3.1922: Sultan erklärte Ägypten zur Monarchie
Der Sultan Ahmad Fuad ernannte sich zum König von Ägypten und erklärte das Land zu einer unabhängigen parlamentarischen Monarchie. 1882 war Ägypten von britischen Truppen besetzt und mit dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs in ein britisches Protektorat umgewandelt worden. Nach dem Ende des Krieges wuchs der Widerstand gegen das britische Regime und es gründete sich eine nationale Opposition mit dem Ruf nach Unabhängigkeit. Großbritannien fügte sich dem politischen Druck des Landes und bestätigte die neue Monarchie. Die volle Souveränität wurde jedoch erst 1936 vertraglich festgelegt. Noch vor Ablauf der 20-jährigen Laufzeit des Vetrags wurde Ägypten am 18.6.1953 zur Republik erklärt.
www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laender...
Die Geschichte Ägyptens auf den Seiten des Auswärtigen Amtes.
15.3.1918: Kaiser wird Herzogtitel angetragen
Der kurländische Landesrat trug dem Kaiser des Deutschen Reiches, Wilhelm II., den Herzogtitel an. Der deutsche Kaiser konnte jedoch aufgrund des Vertrags von Brest-Litowsk das Angebot nicht annehmen. Dieses Vertragswerk beendete im Ersten Weltkrieg die Kampfhandlungen zwischen Sowjetrussland und den Verbündeten Deutsches Reich, Österreich und Italien. Mit dem Vertrag hatten die Sowjets die Hoheitsrechte in Polen, Litauen und Kurland aufgegeben. Aber dem Deutschen Reich waren keine baltischen Gebiete zugesprochen worden. Die baltischen Länder sollten mit Hilfe des Deutschen Reiches ihre politsche Zukunft selbst bestimmen. Der Kaiser hätte den Titel nur dann annehmen können, wenn ihm Kraft des Vertrags das Land zugesprochen worden wäre. Kurland wurde nach gescheiterten Autonomiebestrebungen 1920 ein Teil Lettlands.
www.bautz.de/bbkl/w/wilhelm_ii.shtml...
Biografie des letzten deutschen Kaisers.
15.3.1907: Erste Frauen im Parlament
Nach den Reichstagswahlen zogen in Finnland erstmals Frauen, die überwiegend der Sozialdemokratischen Partei angehörten, ins Parlament ein. Die Volksvertretung war ein Einkammerparlament mit 200 Abgeordneten, die nach dem Verhältniswahlrecht für vier Jahre gewählt wurden. Das Parlament war erst ein Jahr zuvor gegründet worden, nachdem Zar Nikolaus II. Finnland 1905 die Autonomie zugesichert hatte. Finnland war das erste Land in Europa, das das allgemeine Wahlrecht bei Parlamentswahlen einführte. Die heutige Verfassung Finnlands wurde am 21. Juni 1919 angenommen. Frauen hatten von da an das Recht, bei Parlamentswahlen und seit 1917 bei Gemeindewahlen abzustimmen.
www.europarl.eu.int/workingpapers/soci/w...
Die Website bietet einen Überblick über die Sozialgeschichte Finnlands.
www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laender...
Die Geschichte Finnlands im Überblick auf den Seiten des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland.
1 |2
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Wer sich an andre hält, dem wankt die Welt. Wer auf sich selber ruht, steht gut.
  > Paul von Heyse
> RSS Feed
  > Hilfe
Wie oft waren Elizabeth Taylor und Richard Burton miteinander verheiratet?
  Nie
  Fünfmal
  Zweimal