Kalenderblatt dw.com
Hamburgs 800. Hafengeburtstag 1989: Hamburgs 800. Hafengeburtstag Mont Blanc-Tunnel eröffnet 1965: Mont Blanc-Tunnel eröffnet
Rekord-Zuschauerzahl bei WM-Finale 1950: Rekord-Zuschauerzahl bei WM-Finale Erste Atombombe gezündet 1945: Erste Atombombe gezündet
Erste Banknoten in Europa 1661: Erste Banknoten in Europa Reconquista vertrieb Mauren 1212: Reconquista vertrieb Mauren
Ost-West-Kirchenschisma 1054: Ost-West-Kirchenschisma
16.7.1989: Hamburgs 800. Hafengeburtstag
An diesem Tag jährte sich die Unterzeichnung der Gründungsurkunde für den Hamburger Hafen durch Kaiser I. Friedrich Barbarossa zum 800. Mal. Die HamburgerInnen nahmen dies zum Anlass, ein großes Fest mit über 200 Veranstaltaungen zu feiern. Glanzvolles Highlight war dabei eine Windjammerparade von fast 200, teilweise historischen Segelschiffen. Die Flotte zog elbabwärts an einigen 100.000 begeisterten Zuschauern vorbei.
www.hafengeburtstag.de/Content_de/start....
Die Hompage des Hamburger Hafengeburtstages liefert alle wichtigen Daten zum herausragenden Event.
www.hamburg.de/...
Ein umfassender Infopool zu Hamburg mit viel Bildmaterial, Karten, Links.
(Deutsch, Englisch)
16.7.1965: Mont Blanc-Tunnel eröffnet
Mit der Eröffnung des Mont Blanc-Tunnels erfüllte sich der seit Jahrzehnten bestehende Traum einer verkürzten Verbindung zwischen Frankreich und Italien. Die 11,6 Kilometer lange Strecke zwischen Chamonix und Courmayeur durch den höchsten Berg Europas war bei Inbetriebnahme der längste Straßentunnel der Welt. Die Bauarbeiten begannen auf französischer Seite 1958, auf italienischer Seite ein Jahr später. Der Durchbruch der beiden Mannschaften gelang im August 1962. Im März 1999 wurde der Tunnel nach einem schweren Brand mit mehr als 30 Toten vorläufig für den Verkehr geschlossen und eine umfassende Untersuchung der Katastrophe eingeleitet.
news.bbc.co.uk/hi/english/world/europe/n...
BBC beleuchtet die Sicherheitsvorkehrungen im neueröffneten Tunnel.
(Englisch)
de.wikipedia.org/wiki/Mont-Blanc-Tunnel...
Informationen zum Tunnel auf den Seiten von "Wikipedia.de".
16.7.1950: Rekord-Zuschauerzahl bei WM-Finale
Mehr als 170.000 Zuschauer, nach inoffiziellen Zahlen sogar mehr als 200.000 Fans, sahen am 16. Juli 1950 das Finale der Fußball-Weltmeisterschaft zwischen Brasilien und Uruguay. Trotz der Rekord-Unterstützung durch ihre Anhänger verlor die brasilianische Heim-Mannschaft im Maracana-Stadion von Rio de Janeiro mit 2:1 Toren. Damit waren die Südamerikaner, neben Schweden 1958, die einzigen Gastgeber einer Fußball-Weltmeisterschaft, die das Finale erreichten und dort unterlagen. Zu dem Turnier 1950 reisten nur 13 Teams an. Die für den Wettbewerb qualifizierten Inder hatten ihre Teilnahme kurzfristig abgesagt, da der internationale Fußballverband (FIFA) sie nicht barfüßig spielen lassen wollte.
www.fifa.com/default.html...
Die offiziellen Seiten der FIFA.
(Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch)
16.7.1945: Erste Atombombe gezündet
Die weltweit erste Atombombe wurde am 16. Juli 1945 auf dem drei Jahre zuvor eröffneten Trinity-Testgelände in Los Alamos im US-amerikanischen Bundesstaat New Mexico gezündet. Die Explosion war das Ergebnis des "Manhattan Projects", einer mehrjährigen wissenschaftlichen Forschungsreihe, die unter strengster Geheimhaltung von einem Team um den bekannten Physiker J. Robert Oppenheimer durchgeführt worden war. Wenige Wochen nach dem erfolgreichen Test zerstörten Atombomben die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki und entschieden damit den Zweiten Weltkrieg. Auch heute noch dient das Gelände bei Los Alamos der wissenschaftlichen Forschung.
www.lanl.gov/worldview/...
Homepage des "Los Alamos National Laboratory".
(Englisch)
www.dw.com/dw/article/0,1564,1649984,00....
DW mit einem Artikel vom 15.7.2005 zu Los Alamos.
1 |2
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Seit meiner Kindheit träume ich davon, den Nordpol zu erreichen, nun stehe ich auf dem Südpol.
  > Roald Amundsen
> RSS Feed
  > Hilfe
Wer war der erste offiziell ernannte Generalsekretär der Vereinten Nationen?
  Boutros Boutros-Ghali
  Trygve Lie
  Javier Pérez de Cuéllar
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße