Kalenderblatt dw.com
Apple stellte Power-PC vor 1994: Apple stellte Power-PC vor Kanzlerlimousine kehrt zurück 1989: Kanzlerlimousine kehrt zurück
Weltausstellung in Osaka 1970: Weltausstellung in Osaka Papstenzyklika 1937: Papstenzyklika "Mit brennender Sorge"
USA kauften Rechte am Panama-Kanal 1903: USA kauften Rechte am Panama-Kanal 1889: "Fräulein Julie" uraufgeführt
1739: "Bauernlegen" verboten
14.3.1994: Apple stellte Power-PC vor
Der US-amerikanische Computerhersteller Apple-Macintosh stellte sein neustes Modell vor: den "Power PC". Dabei handelte es sich um eine neue Generation von Personalcomputern. Das Herz des Rechners basierte auf dem neuentwickelten Prozessor Power-PC-601. Seine so genannte "RISC"-Technologie erhöhte die Geschwindigkeit des Prozessors durch beschleunigte Takt-Frequenzen und einen vereinfachten Befehlssatz. Durch den "Power-PC" wurde Apple-Macintosh erstmals durchgehend IBM-kompatibel. Das heißt, dass mit so genannten Emulationsprogrammen Software, die eigentlich für IBM-PC's geschrieben wurde, nun auch auf Apple-Macintosh-PC's ausgeführt werden konnte. Obwohl Kritiker den "Power-PC" lobten, fiel der Marktanteil Apple-Macintoshs auf unter zehn Prozent zurück.
www.apple-history.com/...
Die "Apple-History"-Website informiert über die Geschichte von Apple-Macintosh und würdigt den "PowerPC".
(Englisch)
www.apple.com...
Die Homepage des Computerherstellers informiert über Produkte und Firmengeschichte.
(Englisch)
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Glücklich ist, wer vergisst, was doch nicht zu ändern ist.
  > Johann Strauß
> RSS Feed
  > Hilfe
Welcher der folgenden Schauspieler spielte nicht in Petersens "Das Boot" mit?
  Heinz Hoenig
  Robert Atzorn
  Jürgen Prochnow