Kalenderblatt dw.com
Atommüll in Hanau 1988: Atommüll in Hanau 1965: "Goldfinger" in Deutschland
Treffen in Casablanca 1943: Treffen in Casablanca Josephine Baker begeistert Berlin 1926: Josephine Baker begeistert Berlin
Labour Party im Unterhaus 1910: Labour Party im Unterhaus Bismarck löst Reichstag auf 1887: Bismarck löst Reichstag auf
14.1.1887: Bismarck löst Reichstag auf
Nachdem der Reichstag seine Zustimmung zur Heeresvergrößerung verweigert hatte, löste Kaiser Wilhelm I. das Parlament auf Betreiben des Reichskanzlers Otto von Bismarck (1815-1898) auf. In einem von außenpolitischen Themen bestimmten Wahlkampf ging im Februar ein Bündnis aus Konservativen und Liberalen als Sieger hervor. Der neue Reichstag stimmte Bismarcks Heeresvorlage zu. Außenpolitisch genoss Bismarck einen Ruf als Mittler im Balkankonflikt. Innenpolitisch versuchte der "Eiserne Kanzler", die Macht des politischen Katholizismus zurückzudrängen und die aufstrebende Arbeiterbewegung durch das Sozialistengesetz von 1878 zu brechen. Unter Bismarcks Regie entstand in Deutschland aber auch die Sozialversicherung. 1890 wurde Bismarck von Kaiser Wilhelm II. aus seinem Amt entlassen.
www.dhm.de/lemo/html/kaiserreich/index.h...
Das "Kaiserreich", dargestellt im "Lebendigen Museum" des "Deutschen Historischen Museums".
www.kalenderblatt.de/index.php?what=thma...
Eintrag zum 20.3.1890: "Bismarck tritt zurück" auf den Seiten von "kalenderblatt.de".
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Die meisten Fragen werden erst durch die Antwort indiskret.
  > Faye Dunaway
> RSS Feed
  > Hilfe
Wer spielte den Bösewicht "Goldfinger" im gleichnamigen James-Bond-Film?
  Curd Jürgens
  Gert Fröbe
  Bernhard Wicki
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße