Kalenderblatt dw.com
BVG-Urteil zum Paragrafen 218 1993: BVG-Urteil zum Paragrafen 218 Gesamtkunstwerk der Wochentage 1993: Gesamtkunstwerk der Wochentage
1860 München deutscher Fußballmeister 1966: 1860 München deutscher Fußballmeister Friedensdiktat abgelehnt 1919: Friedensdiktat abgelehnt
Florida in spanischer Hand 1539: Florida in spanischer Hand Erbrecht für niederen Adel 1037: Erbrecht für niederen Adel
28.5.1993: BVG-Urteil zum Paragrafen 218
Das Bundesverfassungsgericht verkündete sein Urteil zum Paragrafen 218. Damit galt ab dem 16. Juni 1993 in ganz Deutschland ein restriktiveres Abtreibungsrecht. Die bisherige Indikationsregelung im Westen und die Fristenregelung ohne Beratung im Osten traten außer Kraft. Laut diesem Urteil waren Schwangerschaftsabbrüche in den ersten drei Monaten nach Beratung zwar straffrei, galten aber als rechtswidrig. Während der gesamten Schwangerschaft wurde ein Abbruch als Unrecht angesehen. Der Staat durfte aber auch bei Nichtvorliegen einer ärztlichen Indikation von Strafe absehen. Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen für nicht rechtmäßige Abbrüche waren verboten. Nach zahlreichen Protesten wurde der Paragraph 1995 modifiziert.
www.schwanger-info.de/index.php?id=398...
""familienplanung.de-schwanger-info.de" , Seiten der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung mit informativen Seiten zum Schwangerschaftskonflikt.
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Your disco needs you.
  > Kylie Minogue
> RSS Feed
  > Hilfe
Wie heißt der bekannteste Roman von Konsalik?
  "Der Arzt von Stalingrad"
  "Liebe im Schützengraben"
  "Zwei heiße Herzen in Sibirien"