Kalenderblatt dw.com
Sowjetischer Abzug aus Afghanistan vereinbart 1988: Sowjetischer Abzug aus Afghanistan vereinbart Mao regelte Nachfolge 1969: Mao regelte Nachfolge
König Alfons XIII. dankte ab 1931: König Alfons XIII. dankte ab Volvo-Premiere 1927: Volvo-Premiere
Erklärung der Unabhängigkeit Ungarns 1849: Erklärung der Unabhängigkeit Ungarns Lessings 1783: Lessings "Nathan der Weise"
Kaiserkrönung Heinrichs VI. 1191: Kaiserkrönung Heinrichs VI.
14.4.1988: Sowjetischer Abzug aus Afghanistan vereinbart
Das Abkommen, das Afghanistan, Pakistan, die USA und die Sowjetunion am 14. April 1988 unterzeichneten, regelte unter anderem den Abzug der sowjetischen Truppen aus Afghanistan. Etwa 100.000 sowjetische Soldaten kämpften dort seit Dezember 1979, um die kommunistische Regierung Afghanistans in ihrer Auseinandersetzung mit muslimischen Rebellen zu unterstützen. Im Zuge der Kämpfe wurden Millionen Muslime vertrieben und flohen nach Pakistan und in den Iran. Die USA, die das Eingreifen der Sowjetunion auf Seiten der Kommunisten als ein Zeichen der weltweiten Expansion des Kommunismus verstanden, lieferten Waffen an die muslimischen Rebellen. Mit dem in Genf unterzeichneten Abkommen einigten sich die Parteien auf einen neutralen Status Afghanistans und den Abzug der sowjetischen Truppen bis zum Februar 1989.
www.zeit.de/zeitlaeufte/sietz_afghanista...
Die wochenzeitung "Die Zeit" mit einem Artikel zur Intervention der Sowjets in Afghanistan.
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Alles, was eine Frau wissen muss, weiß sie schon.
  > Julie Christie
> RSS Feed
  > Hilfe
Auf welchen Spitznamen hörte der haitianische Diktator François Duvalier?
  Papa Doc
  Baby Doc
  Big Doc