Kalenderblatt dw.com
1989: "Die Ritter der Tafelrunde" 1988: "Der letzte Kaiser"
Truman Präsident 1945: Truman Präsident Gewerkschaften legal 1937: Gewerkschaften legal
1901: "Die elf Scharfrichter" Hecker und Struve rufen Republik aus 1848: Hecker und Struve rufen Republik aus
12.4.1945: Truman Präsident
Nach dem Tod von US-Präsident Roosevelt wurde sein ehemaliger Vizepräsident Harry S. Truman zum Nachfolger gewählt. Der Jurist begann seine politische Laufbahn 1935 als Senator für seine Heimatstadt Missouri, bis er zehn Jahre später Vizepräsident wurde. Truman stammte aus dem rechten Flügel der Demokraten und vertrat als Präsident die sog. "Containment-Politik", d.h. ein System von Pakten, um den Einfluss der sowjetischen Machthaber in Osteuropa zu stoppen. In der "Truman-Doktrin" vom März 1947 verschärfte er diesen politischen Konflikt des kalten Krieges, indem er anderen "freien" Völkern militärische Hilfe gegen die Ostmächte anbot. Bei seiner Rede vor dem Kongress am 12. März 1947 bat er um die Zustimmung für eine militärischen und wirtschaftlichen Unterstützung der Türkei und für antikommunistische Parteien im griechischen Bürgerkrieg. Trotz wachsender Kritk gegen Truman wurde er 1948 in seinem Amt wiedergewählt. Zwei Jahre später fällte Truman die folgenschwere Entscheidung, dass die USA die südkoreanischen Truppen im "Korea-Krieg" (1950-53) militärisch unterstützen. Dabei vertrat er mit aller Vehemenz das Primat der militärischen und zivilen Führung der USA. Am 4. November 1952 löste Eisenhower Truman im Amt des US-Präsidenten ab.
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Männer sind auch Menschen.
  > Herbert Grönemeyer
> RSS Feed
  > Hilfe
Mit wem sang Montserrat Caballé bei ihrem Ausflug in den Pop&Rock Bereich ein bekanntes Duett?
  Frank Sinatra
  Freddie Mercury
  Robbie Williams