Kalenderblatt dw.com
1965: "Der junge Lord" WHO gegründet 1948: WHO gegründet
Länder gleichgeschaltet 1933: Länder gleichgeschaltet Räterepublik ausgerufen 1919: Räterepublik ausgerufen
Osterbotschaft des Kaisers 1917: Osterbotschaft des Kaisers Die 1823: Die "Heilige Allianz" lässt marschieren
Meterlänge festgelegt 1795: Meterlänge festgelegt
7.4.1917: Osterbotschaft des Kaisers
In seiner so genannten Osterbotschaft versprach der deutsche Kaiser Wilhelm II. eine Reform des preußischen Dreiklassenwahlrechts, um die Moral des kriegsmüden Volkes zu heben - allerdings folgten seinen Versprechungen keine Taten. Die Deutschen waren am Ende, ihre Armeen auch. Noch standen die Fronten, noch hielten sich die Soldaten in den Schützengräben von Verdun, an der Maas, in Russland und überall dort, wo für den Kaiser immer unwilliger, aber trotzdem in großer Zahl gestorben wurde. Was hatte der Kaiser mit seinem Versprechen zum Wahlrecht zu erreichen gehofft angesichts millionenfachen Sterbens im Trommelfeuer der Artillerie, im Gas oder im sinnlosen Grabenkampf? Wilhelm II. war und blieb ein realitätsferner Herrscher. Aber nicht mehr lange. Denn 1918 dankte der Hohenzoller ab.
www.dhm.de/lemo/html/kaiserreich/reich/w...
Ein kurzer Bericht über das preußische Dreiklassenwahlrecht.
www.dhm.de/lemo/html/biografien/WilhelmI...
Eine Biografie Wilhelms II.
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Ich schreibe nicht für die Ewigkeit; dieses elitäre Getue scheißt mich an.
  > Johannes Mario Simmel
> RSS Feed
  > Hilfe
Wer war Hauptvertreter des utopischen Sozialismus?
  Walter Ulbricht
  Gregor Gysi
  Charles Fourier