Kalenderblatt dw.com
Terroranschläge in Madrid 2004: Terroranschläge in Madrid Gorbatschow wurde KP-Chef 1985: Gorbatschow wurde KP-Chef
Premiere von 1972: Premiere von "Der Pate" Machtübernahme durch Suharto 1966: Machtübernahme durch Suharto
Claudia Cardinale entdeckt 1957: Claudia Cardinale entdeckt USA erlaubte Kriegsgüterabtretung 1941: USA erlaubte Kriegsgüterabtretung
Preußische Schulen verstaatlicht 1872: Preußische Schulen verstaatlicht Gleichstellung der preußischen Juden 1812: Gleichstellung der preußischen Juden
11.3.1985: Gorbatschow wurde KP-Chef
Nach dem Tod von Konstantin Tschernenko wurde der 54-jährige Michail Gorbatschow zum neuen Generalsekretär der Kommunistischen Partei der Sowjetunion (KPdSU) gewählt. Nachdem er zunächst seine Machtposition stärkte und erste Reformversuche einleitete, begann er ab 1987 mit einer tiefgreifenden wirtschaftlichen und politischen Umstrukturierung. Mit den Parolen "Glasnost" (Offenheit) und "Perestroika" (Umbau) führte er eine bis dahin nicht für möglich gehaltene Presse- und Meinungsfreiheit sowie erste demokratische Elemente ein. Gorbatschows Reformkurs beflügelte die Demokratisierungsbemühungen in anderen Ostblockstaaten und führte schließlich zum Fall der Mauer und zum Ende des "Kalten Krieges".
www.willy-brandt.de/biographie/gorbatsch...
Gorbatschow-Kurzbiografie bei "Willy-Brandt.de".
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Glücklichsein beginnt immer ein wenig über der Erde. Aber niemand hat es beobachten können.
  > Karl Krolow
> RSS Feed
  > Hilfe
Wer schrieb die Romanvorlage zu Francis Ford Coppolas "Der Pate"?
  Mario Puzo
  Dan Brown
  Ken Follett
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße