Kalenderblatt dw.com
Alternativer Nobelpreis an Lindgren 1994: Alternativer Nobelpreis an Lindgren Panamerikanische Konferenz begründet Freihandelszo 1994: Panamerikanische Konferenz begründet Freihandelszo
Walesa polnischer Präsident 1990: Walesa polnischer Präsident Beginn der Intifada 1987: Beginn der Intifada
1982: "E.T." in Deutschland Italien fordert Abtretung Südtirols 1914: Italien fordert Abtretung Südtirols
Schlacht bei Ayacucho 1824: Schlacht bei Ayacucho
9.12.1994: Alternativer Nobelpreis an Lindgren
Die Stiftung für eine verantwortungsbewusste Lebensführung, "The Right Livelihood Award Foundation", verlieh Astrid Lindgren den alternativen Nobelpreis und würdigte damit das Engagement der schwedischen Kinderbuchautorin für die Rechte der Kinder. Diese undotierte Auszeichnung wird jährlich an Personen und Projekte verliehen, die sich für den Schutz der Umwelt, die Einhaltung der Menschenrechte und die Erhaltung des Friedens einsetzen. Initiiert wurde die in London beheimatete Stiftung 1980 von dem deutsch-schwedischen Journalisten Jakob von Uexküll. Ein Literaturnobelpreis ist Astrid Lindgren Zeit ihres Lebens nie verliehen worden, obwohl dies immer wieder von verschiedenen Seiten gefordert worden war.
www.rightlivelihood.se/...
Die Homepage der "The Right Livelihood Award Foundation".
(Englisch)
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Eigentlich bin ich ganz anders, nur komm ich so selten dazu.
  > Ödön von Horváth
> RSS Feed
  > Hilfe
Welcher spätere "Engel" überzeugte in seiner Rolle in Spielbergs "E.T."?
  Drew Barrymore
  Farrah Fawcett
  Michael Landon
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße