Kalenderblatt dw.com
Kylie Minogue 1968: Kylie Minogue Gladys Knight 1944: Gladys Knight
Dietrich Fischer-Dieskau 1925: Dietrich Fischer-Dieskau Heinz G. Konsalik 1921: Heinz G. Konsalik
Ian Lancaster Fleming 1908: Ian Lancaster Fleming Eduard Benes 1884: Eduard Benes
Carl Larsson 1853: Carl Larsson
28.5.1908: Ian Lancaster Fleming (†12.8.1964)
Britischer Schriftsteller und Journalist. Im Zweiten Weltkrieg arbeitete Fleming für den Secret Service. Nach dem Krieg erfand er die Gestalt des Agenten 007 James Bond. Der Frauenheld mit trockenem britischen Humor und britischer Wundertechnik rettet im Auftrag seiner Majestät immer wieder die Welt. Meistens liefen Bonds Aufträge auf einen klaren Ost-West-Konflikt hinaus. Zu den bekanntesten Titeln gehören "Liebesgrüße aus Moskau" (1957) und "James Bond contra Goldfinger" (1964). Die Verfilmungen der Agentenromane machten Bond - unter anderem von Sean Connery und Roger Moore gespielt - zur erfolgreichsten Seriengestalt der Kinogeschichte.
www.ianfleming.org/mkkbb/iff/...
Die Homepage der Ian-Fleming-Stiftung.
(Englisch)
www.kalenderblatt.de/index.php?what=thma...
Die Seiten von "kalenderblatt.de" mit dem Eintrag 1962: "James Bond": Beginn der Dreharbeiten". Mit weiterführenden Links und Audios.
28.5.1884: Eduard Benes (†3.9.1948)
Tschechischer Politiker. Benes bestimmte von der Gründung der tschechoslowakischen Republik 1918 bis zu ihrem Ende 1938 die Politik des Landes, zunächst als Außenminister von 1918 bis 1935, dann als Premierminister von 1935 bis 1938. Nach der Zerschlagung und Besetzung der Tschechoslowakei durch die Deutschen ging Benes ins Exil nach London und übernahm die Leitung der tschechoslowakischen Exilregierung. Wieder Ministerpräsident (1945-1948) musste er hilflos zusehen, wie sein Land von den Sowjets zu einem Satellitenstaat umfunktioniert wurde. Er weigerte sich, die Verfassung zu unterzeichnen, und legte sein Amt nieder.
www.br-online.de/politik-wirtschaft/mitt...
Auf den Seiten von "BR-ONLINE" werden die so genannten "Benes-Dekrete" erklärt.
28.5.1853: Carl Larsson (†22.1.1919)
Schwedischer Maler und Illustrator. Ein Lehrer, der auf das künstlerische Talent des 13-Jährigen aufmerksam wurde, ermöglichte Carl Larsson den Besuch der Stockholmer Kunstakademie. 1869 stieg er in die "Schule der alten Meister" an der Akademie auf. Seinen Lebensunterhalt sicherte er sich durch Illustrationen für Bücher, Magazine und Zeitungen. Nach einigen erfolglosen Jahren in Paris lernte er 1882 in der skandinavischen Künstlerkolonie "Grez" bei Paris seine spätere Frau Karin Bergöö kennen. Larsson bevorzugte nun Wasserfarben und malte einige seiner bedeutendsten Werke. 1888 kehrte er nach Schweden zurück, wo er die Inneneinrichtung seines Hauses nach eigenen Vorstellungen kreierte. Das Zuhause der Larssons war ein Gesamtkunstwerk. In den folgenden Jahren avancierte Larsson zu einem der bedeutendsten Jugendstilkünstler Schwedens ("Die erste Unterrichtsstunde", 1903).
www.clg.se/...
Seite über Leben und Werk des schwedischen Künstlers mit zahlreichen Abbildungen seiner Werke.
(Englisch, Schwedisch)
www.dhm.de/ausstellungen/wahlverwandtsch...
Die Ausstellung "Wahlverwandschaften" (1997) im "Deutschen Historischen Museum" hat in ihrer Online-Präsenz auch Aquarelle von Carl Larsson.
(Englisch, Deutsch)
1 |2
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Your disco needs you.
  > Kylie Minogue
> RSS Feed
  > Hilfe
Wie heißt der bekannteste Roman von Konsalik?
  "Zwei heiße Herzen in Sibirien"
  "Liebe im Schützengraben"
  "Der Arzt von Stalingrad"