Kalenderblatt dw.com
Noam Chomsky 1928: Noam Chomsky Elisabeth Höngen 1906: Elisabeth Höngen
Pietro Mascagni 1863: Pietro Mascagni Johann Nepomuk Nestroy 1801: Johann Nepomuk Nestroy
Johann Joachim Eschenburg 1743: Johann Joachim Eschenburg Gian Lorenzo Bernini 1598: Gian Lorenzo Bernini
16.2.1959: John McEnroe
US-amerikanischer Tennisspieler und dreimaliger Wimbledon-Sieger. Er wird den Tennis-Fans nicht nur wegen seines grandiosen Spiels in Erinnerung bleiben. McEnroe liebte es, sich während seines Matches mit den Schiedsrichtern über ihre Entscheidungen zu streiten oder sie lauthals zu kommentieren. Von den zahlreichen Siegen und Erfolgen seien nur die wichtigsten erwähnt: Von 1980 bis 1984 war er Nummer eins der Weltrangliste als damals jüngster Träger dieses Titels. Viermal gewann er die U.S. Open, doch die eigentliche Stärke McEnroes zeigte sich im Doppel. An der Seite von Peter Fleming gewann er vier Mal in Wimbledon und noch öfter beim Davis-Cup.
en.wikipedia.org/wiki/John_McEnroe...
Ausführlicher Eintrag zu dem Tennisspieler auf den Seiten von "Wikipedia".
(Englisch)
www.sportsjones.com/sj/323.shtml...
Der Autor dieses Beitrages beschäftigt sich mit der Karriere des Tennisspielers.
(Englisch)
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Die Phönizier haben das Geld erfunden - aber warum so wenig?
  > Johann Nepomuk Nestroy
> RSS Feed
  > Hilfe
Welches Weltraumteleskop erhielt 1993 eine "Sehhilfe"?
  Hubble-Weltraumteleskop
  Infrarot-Weltraumteleskop ISO
  Weltraumteleskop XMM (X-Ray Multi Mirror Mission)