Kalenderblatt dw.com
Noam Chomsky 1928: Noam Chomsky Elisabeth Höngen 1906: Elisabeth Höngen
Pietro Mascagni 1863: Pietro Mascagni Johann Nepomuk Nestroy 1801: Johann Nepomuk Nestroy
Johann Joachim Eschenburg 1743: Johann Joachim Eschenburg Gian Lorenzo Bernini 1598: Gian Lorenzo Bernini
16.2.1497: Philipp Melanchthon (†19.4.1560)
Eigentlich Philipp Schwarzerdt, deutscher Theologe, Reformator und Humanist. Philip Melanchthon systematisierte in seiner "Confessio Augustana" die Lehren Luthers und baute sie aus. Luther hatte Melanchthons Vorlesungen in griechischer Sprache besucht und war von der Bildung des jungen Gelehrten begeistert. Melanchthon (griechisch für: Schwarzerdt) wurde später Rektor der Universität und Dekan der philosophischen Fakultät und äußerte sich in wissenschaftlicher Hinsicht zum Weltbild von Kopernikus. Melanchthon baute das evangelische Bildungswesen und das Landeskirchensystem auf. Er gilt als Erneuerer der protestantischen Kirche.
www.melanchthon.de/...
Ausführliche Beschreibung von Leben und Wirken Melanchthons, ein Porträt der Epoche, eine Linksammlung sowie historische Stiche.
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Die Phönizier haben das Geld erfunden - aber warum so wenig?
  > Johann Nepomuk Nestroy
> RSS Feed
  > Hilfe
Welches Weltraumteleskop erhielt 1993 eine "Sehhilfe"?
  Weltraumteleskop XMM (X-Ray Multi Mirror Mission)
  Infrarot-Weltraumteleskop ISO
  Hubble-Weltraumteleskop