Kalenderblatt dw.com
Suzy Amis 1958: Suzy Amis Diane Keaton 1946: Diane Keaton
Umberto Eco 1932: Umberto Eco Zulfikar Ali Bhutto 1928: Zulfikar Ali Bhutto
Friedrich Dürrenmatt 1921: Friedrich Dürrenmatt King Camp Gillette 1855: King Camp Gillette
Richard von Cornwall 1209: Richard von Cornwall
Bei der Oskarverleihung 1978
5.1.1946: Diane Keaton
Eigentlich Diane Hall, US-amerikanische Schauspielerin und Regisseurin. 1967 schloss Diane Keaton, die den Geburtsnamen ihrer Mutter als Künstlernamen wählte, ihr Schauspielstudium in New York ab und wurde 1969 von Woody Allen entdeckt. An seiner Seite trat sie im Broadway-Hit "Play it again, Sam" auf - dies war 1972 auch ihre erste größere Filmrolle. Mit Woody Allen, ihrem langjährigen Lebensgefährten, als Regisseur errang sie ihre größten Erfolge und erhielt 1977 für "Der Stadtneurotiker" den Academy Award für die beste weibliche Hauptrolle. Ihre Rolle im Film "Reds" unter der Regie ihres damaligen Lebenspartners Warren Beatty brachte ihr 1982 eine weitere Oscarnominierung ein, ebenso 1997 ihre Hauptrolle in Jerry Zaks' "Marvins Töchter". 1987 gab Diane Keaton ihr erfolgreiches Debüt als Film- und Fernsehregisseurin. Seitdem widmet sie sich beiden Seiten des Films - vor und hinter der Kamera.
german.imdb.com/Name?Keaton,+Diane...
Datenbank der "Internet Movie Database" über Diane Keatons Leben und Werk.
(Englisch, Deutsch)
www.the-movie-times.com/thrsdir/actress/...
Auf dieser Seite kann eine ausführliche Biografie der Schauspielerin abgerufen werden.
(Englisch)
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Man kann die Wahrheit nicht ins Feuer werfen - sie ist das Feuer.
  > Friedrich Dürrenmatt
> RSS Feed
  > Hilfe
Welcher preußische König ist der "Soldatenkönig"?
  Friedrich II., der Große.
  Wilhelm IV.
  Friedrich Wilhelm I.