Kalenderblatt dw.com
Esther Schweins 1970: Esther Schweins Jochen Rindt 1942: Jochen Rindt
Joseph Goldstein 1940: Joseph Goldstein Marcia Haydée 1937: Marcia Haydée
Tadeusz Mazowiecki 1927: Tadeusz Mazowiecki George Herbert Hitchings 1905: George Herbert Hitchings
Lucrezia Borgia 1480: Lucrezia Borgia
18.4.1942: Jochen Rindt (†5.9.1970)
Deutsch-österreichischer Automobil-Rennfahrer. Rindt verlor während eines Bombenangriffs auf Hamburg beide Eltern und wuchs bei seinen Großeltern in der Nähe von Graz auf. Bereits im Alter von 15 Jahren borgte er sich von einem befreundeten Polizisten ein Moped, mit dem er an Rennen teilnahm. Im Januar 1964 kaufte er vom Weltmeister Jack Brabham einen gebrauchten Formel-Zwei-Rennwagen, mit dem er sein erstes Rennen gewann. Nach mehreren erfolgreichen Jahren wechselte er schließlich zur Formel-Eins. 1970 führte er in der Wertung. Bei einem Training auf dem Kurs von Monza verunglückte Jochen Rindt tödlich. Als Geste der Anteilnahme wurde er posthum zum Weltmeister gekürt.
physik.kfunigraz.ac.at/~wap/Jochen.html...
Eine Fanpage präsentiert eine ausführliche Biografie des österreichisch-deutschen Rennfahrers und bietet Links und Fotos.
(Englisch)
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Das hat jetzt ganz Deutschland gehört, wenn nicht sogar die ganze Bundesrepublik.
  > Esther Schweins
> RSS Feed
  > Hilfe
Wer war die erste Frau, die den Friedensnobelpreis erhielt?
  Bertha von Suttner
  Shirin Ebadi
  Alva Myrdal