Kalenderblatt dw.com
Antonio Saura 1930: Antonio Saura Hans Scholl 1918: Hans Scholl
Siegfried Lowitz 1914: Siegfried Lowitz Eugen Sänger 1905: Eugen Sänger
Veit Harlan 1899: Veit Harlan Hans Albers 1891: Hans Albers
Anita Augspurg 1857: Anita Augspurg
22.9.1857: Anita Augspurg (†20.12.1943)
Deutsche Frauenrechtlerin und Pazifistin. Ursprünglich Lehrerin, machte sie eine Schauspielausbildung und wurde Mitbesitzerin eines Fotoateliers in München. Von 1893 bis 1897 studierte sie Rechtswissenschaften in Zürich und Berlin. Sie engagierte sich schon früh in der Frauenbewegung. 1902 wurde sie Mitbegründerin des "Deutschen Vereins für Frauenstimmrecht", 1904 wurde sie in den Vorstand des "Weltbundes für Frauenstimmrecht" gewählt. 1915 war sie Mitinitiatorin des "Internationalen Frauenkongresses für einen dauernden Frieden" in Amsterdam, 1919 in Zürich Mitgründerin der "Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit" (IFF). Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten ging sie mit ihrer Lebensgefährtin ins Schweizer Exil.
www.uni-ulm.de/LiLL/3.0/D/frauen/biograf...
Biografie der Frauenrechtlerin und weiterführende Links.
www.dhm.de/lemo/html/biografien/Augspurg...
Das "Deutsche Historische Museum" mit einer Biografie der Frauenrechtlerin.
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Charakter ist das, was man hat, wenn keiner zuschaut.
  > Siegfried Lowitz
> RSS Feed
  > Hilfe
Wo wurde Richard Wagners Oper "Das Rheingold" uraufgeführt?
  Bayreuth
  München
  Wien