Kalenderblatt dw.com
Carlos Saul Menem 1935: Carlos Saul Menem Ruth Berghaus 1927: Ruth Berghaus
Patrice Lumumba 1925: Patrice Lumumba Friedrich Gottlieb Klopstock 1724: Friedrich Gottlieb Klopstock
Christoph Willibald Gluck 1714: Christoph Willibald Gluck Arp Schnitger 1648: Arp Schnitger
2.7.1877: Hermann Hesse (†9.8.1962)
Deutscher Schriftsteller. 1891 trat Hermann Hesse in das evangelische Klosterseminar Maulbronn ein, um die Theologenlaufbahn einzuschlagen. Bereits 1892 wollte er "entweder Dichter oder gar nichts" werden und verließ das Seminar. Nach einem Selbstmordversuch und anschließend kurzem Aufenthalt in der Nervenheilanstalt Stetten im Remstal absolvierte er 1893 das Einjährig-Freiwilligen-Examen am Gymnasium in Cannstatt. 1896 veröffentlichte er seine erste Gedichtsammlung. "Das deutsche Dichterheim". Die erste Buchpublikation "Romantische Lieder" kam im Oktober 1898 heraus. Den großen Durchbruch erlebte Hesse mit "Peter Camenzind" 1904. Die Nationalsozialisten verboten viele Werke Hermann Hesses. 1946 erhielt er den Nobel-Preis für Literatur. Hesses Romane über den Zwiespalt zwischen Zivilisation und Natur wurden zunächst vergessen, um nach 1968 von der Protestbewegung wieder entdeckt zu werden.
www.dhm.de/lemo/html/biografien/HesseHer...
Eine Biografie Hesses auf den Seiten des "Deutschen Historischen Museums".
www.hermann-hesse.de/...
Ein umfangreiches Hermann Hesse Portal.
(Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Russisch)
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Sich wegwerfen können für einen Augenblick, Jahre opfern können für das Lächeln einer Frau, das ist Glück.
  > Hermann Hesse
> RSS Feed
  > Hilfe
Wie wurde das von Graf Zeppelin entworfene Luftschiff im Volksmund genannt?
  Wurst
  Schlauch
  Zigarre
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße