Kalenderblatt dw.com
Venus Williams 1980: Venus Williams Eddy Merckx 1945: Eddy Merckx
Dean Martin 1917: Dean Martin Viktor Platonowitsch Nekrassow 1911: Viktor Platonowitsch Nekrassow
Maurits Cornelius Escher 1898: Maurits Cornelius Escher William Crookes 1832: William Crookes
Charles Gounod 1818: Charles Gounod Ferdinand Freiligrath 1810: Ferdinand Freiligrath
17.6.1945: Eddy Merckx
Belgischer Radrennfahrer. Eddie Merckx wurde im flandrischen Meensel-Kizegem als Sohn eines Lebensmittelhändlers geboren. Der Rennfahrer Merckx war in seiner Zeit als Amateursportler Straßenweltmeister. Im Jahr 1964 wechselte der Belgier zu den Radprofis. Er wurde drei Mal, in den Jahren 1967, 1971 und 1974 Profiweltmeister. Bis Mitte der 1970er Jahre gewann er das härteste Straßenradrennen der Welt, die Tour de France, und die Italien-Rundfahrt, den Giro d'Italia, jeweils fünf Mal. Der "größte Radrennfahrer aller Zeiten" musste sich nie speziell auf große Rennen vorbereiten, da er ohne saisonale Pausen trainierte. 1978 beendete er seine aktive Profikarriere.
www.zdf.de/ZDFde/inhalt/16/0,1872,100164...
Ein Eintrag zu Merckx auf den Seiten des ZDF.
www.kalenderblatt.de/index.php?what=ged&...
"kalenderblatt.de" mit dem Eintrag: "1969: Merckx Sieger der Tour de France".
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Du bist nicht betrunken, solange du auf dem Boden liegen kannst ohne dich festzuhalten.
  > Dean Martin
> RSS Feed
  > Hilfe
Wer war der direkte Nachfolger Richard Nixons im Amt des US-Präsidenten?
  Gerald R. Ford
  Lyndon B. Johnson
  Jimmy Carter