Kalenderblatt dw.com
Marlen Haushofer 1920: Marlen Haushofer Wieland Herzfelde 1896: Wieland Herzfelde
Ferdinand Lassalle 1825: Ferdinand Lassalle James Parkinson 1755: James Parkinson
Louise Adelgunde Victorie Gottsched 1713: Louise Adelgunde Victorie Gottsched Margarethe von Navarra 1492: Margarethe von Navarra
Septimius Severus 146: Septimius Severus
11.4.1920: Marlen Haushofer (†21.3.1970)
Österreichische Schriftstellerin und Feministin. Als Marie Helene Haushofer in Fraunstein geboren, verfasste die Autorin zunächst Kinderbücher. Ihre Bedeutung als feministische Autorin wurde erst spät entdeckt. Sie beschrieb und analysierte in ihren direkten und realistischen Romanen die Unterdrückungsmechanismen, denen jede Frau in den durch Männer dominierten sozialen Gefügen ausgesetzt ist. In ihrem größten Romanerfolg, der feministischen Utopie "Die Wand" (1963), sieht sich die Heldin gezwungen, ihr Leben in einer Extremsituation neu zu gestalten und den "Rivalen" Mann zu töten.
www.feministische-sf.de/einzelne_autorin...
Die Autorin wird hier in den Zusammenhang der feministischen Literatur eingeordnet.
www.literaturhaus.at/buch/fachbuch/rez/s...
Ein Artikel zu Daniela Striegls Biografie von Marlen Haushofer.
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Des Menschen Gemüt ist sein Geschick.
  > Ferdinand Lassalle
> RSS Feed
  > Hilfe
Welcher US-amerikanische General wollte gegen China Atombomben einsetzen?
  Dwight D. Eisenhower
  Douglas McArthur
  George S. Patton