Kalenderblatt dw.com
Gerhard Schröder 1944: Gerhard Schröder Jószef Antall 1932: Jószef Antall
Johannes Mario Simmel 1924: Johannes Mario Simmel Billie Holiday 1915: Billie Holiday
Gustav Landauer 1870: Gustav Landauer Charles Fourier 1772: Charles Fourier
William Wordsworth 1770: William Wordsworth
7.4.1924: Johannes Mario Simmel (†1.1.2009)
Österreichischer Schriftsteller, Journalist und Drehbuchautor. 1947 legte Johannes Mario Simmel mit dem Novellenband "Begegnung im Nebel" die Basis für seine Erfolge. Die Romane des Autors wurden Bestseller und nicht selten verfilmt: "Es muß nicht immer Kaviar sein" (1960), "Lieb Vaterland magst ruhig sein" (1965), "Und Jimmy ging zum Regenbogen" (1970), "Der Stoff, aus dem die Träume sind" (1971). 1999 veröffentlichte Simmel den Roman "Liebe ist die letzte Brücke". Simmels Bücher wurden von der etablierten Literaturkritik jahrzehntelang bestenfalls als gehobene Trivialliteratur bezeichnet und sein Erfolg mit Skepsis beobachtet. Dies begann sich erst mit seinem Roman "Und mit den Clowns kamen die Tränen" (1987) zu ändern.
www.literaturhaus.at/buch/buch/rez/simme...
Diese Seite bietet eine Kurzbiografie Simmels.
www.dw.com/dw/article/0,,3917531,00.html...
Ein Nachruf auf Johannes Mario Simmel auf den Seiten von DW.
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Ich schreibe nicht für die Ewigkeit; dieses elitäre Getue scheißt mich an.
  > Johannes Mario Simmel
> RSS Feed
  > Hilfe
Wer war Hauptvertreter des utopischen Sozialismus?
  Walter Ulbricht
  Gregor Gysi
  Charles Fourier