Kalenderblatt dw.com
Gerhard Schröder 1944: Gerhard Schröder Jószef Antall 1932: Jószef Antall
Johannes Mario Simmel 1924: Johannes Mario Simmel Billie Holiday 1915: Billie Holiday
Gustav Landauer 1870: Gustav Landauer Charles Fourier 1772: Charles Fourier
William Wordsworth 1770: William Wordsworth
7.4.1915: Billie Holiday (†17.7.1959)
US-amerikanische Jazzlegende. Billie Holiday wurde in Baltimore im US-Bundesstaat Maryland geboren. Titel wie "Fine and Mellow" (1939) und "Lover Man" (1944) machten die farbige Swing- und Bluessängerin nicht nur bekannt, sondern brachten ihr auch kommerzielle Erfolge. Sie war von John Hammond entdeckt worden, als sie in Harlemer Clubs sang. Bei ihren Improvisationen verstand sie es, ihre herb klingende Stimme instrumental einzusetzen. 1944 hatte sie als erste Jazzsängerin einen Auftritt an der Metropolitan Oper in New York. Im Laufe ihrer glamourösen Karriere arbeitete Billie Holiday mit Benny Goodmann, Count Basie und Louis Armstrong zusammen. Ihre Drogenabhängigkeit tötete "Lady Day" mit nicht einmal 45 Jahren. Billie Holiday hinterließ mit ihren Aufnahmen einzigartige Meilensteine der Jazzmusik.
www.ladyday.net/...
Internet-Seite zu Billie Holiday mit einer Biografie, einem Fotoalbum und vielen Songs.
(Englisch)
www.billieholidaycircle.freeserve.co.uk/...
Die Fans des "Billie Holiday Circle" präsentieren sich mit dieser Website.
(Englisch)
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Ich schreibe nicht für die Ewigkeit; dieses elitäre Getue scheißt mich an.
  > Johannes Mario Simmel
> RSS Feed
  > Hilfe
Wer war Hauptvertreter des utopischen Sozialismus?
  Charles Fourier
  Gregor Gysi
  Walter Ulbricht