Kalenderblatt dw.com
John Major 1943: John Major Joseph Hooton Taylor 1941: Joseph Hooton Taylor
Terence Hill 1939: Terence Hill Brigitte Horney 1911: Brigitte Horney
Lawrenti Pawlowitsch Berija 1899: Lawrenti Pawlowitsch Berija Ernst Jünger 1895: Ernst Jünger
Wilhelm Liebknecht 1826: Wilhelm Liebknecht
29.3.1911: Brigitte Horney (†27.7.1988)
Deutsche Schauspielerin. Nach dem Abitur absolvierte sie eine Ausbildung an einer Schauspielschule und nahm Tanzunterricht bei Mary Wigman. Ihren ersten Filmauftritt hatte sie 1930 in Robert Siodmaks Film "Abschied". Im selben Jahr wurde sie mit dem "Max-Reinhardt-Nachwuchspreis" ausgezeichnet. Erste Engagements am Theater in Würzburg und Berlin folgten. Einen internationalen Publikumserfolg errang sie 1934 als Kneipensängerin "Rubby" im Film "Liebe, Tod und Teufel". In den 30er und 40er Jahren des 20. Jahrhunderts wurde sie zu einem vielgerühmten Filmstar. Sie spielte u.a. an der Seite von Hans Albers in "Münchhausen" (1943). In der Serie "Jakob und Adele" spielte sie zusammen mit Carl Heinz Schroth. Als "vitale Gräfin" in der ZDF-Serie "Das Erbe der Guldenburgs" ging sie in die deutsche Filmgeschichte ein. 1972 wurde sie für ihr schauspielerisches Wirken mit dem Filmband in Gold geehrt.
movies.yahoo.com/shop?d=hc&id=1800032172...
Horney-Biografie mit weiterführenden Links.
(Englisch)
www.kinosessel.de/horney.htm...
Kurze Biografie der Schauspielerin.
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Jeder Mensch hat seine guten Seiten. Man muss nur die schlechten umblättern.
  > Ernst Jünger
> RSS Feed
  > Hilfe
Wofür steht die Abkürzung "BDF"?
  "Bund Deutscher Flügelschwinger"
  "Bund Deutscher Freischwimmer"
  "Bund Deutscher Frauenvereine"