Kalenderblatt dw.com
US-Luftangriff auf Bagdad 1993: US-Luftangriff auf Bagdad Kardinal Ratzinger 1977: Kardinal Ratzinger
1968: "Manifest der 2000 Worte" Moby Dick 1956: Moby Dick
Nutzung der Kernenergie 1954: Nutzung der Kernenergie Regierungssitz in Vichy 1940: Regierungssitz in Vichy
Meuterei auf der 1905: Meuterei auf der "Potemkin" Wirtschaftskrise erreichte USA 1893: Wirtschaftskrise erreichte USA
27.6.1993: US-Luftangriff auf Bagdad
US-amerikanische Kriegsschiffe feuerten 24 Marschflugkörper auf die Zentrale des irakischen Geheimdienstes in Bagdad ab. US-Präsident Bill Clinton rechtfertigte den Angriff als Vergeltung für einen vom irakischen Geheimdienst geplanten Anschlag auf Clintons Vorgänger George Bush. Bei der Aktion kamen fünf irakische Zivilisten ums Leben. Die Alliierten flogen bereits im Januar 1993 Angriffe, weil irakische Soldaten in Kuwait eingedrungen waren. 1991 hatten die verbündeten Streitkräfte der USA, Großbritanniens, Saudi-Arabiens und Kuwaits mit einem massiven Luftangriff den militärischen Kampf gegen den Irak aufgenommen, der zuvor in Kuwait einmarschiert war. Die Operation "Desert Storm" war am 28. Februar 1991 von US-Präsident Bush beendet worden.
www.kalenderblatt.de/index.php?what=thma...
"kalenderblatt.de" mit einem Artikel zum Beginn der Operation "Desert Storm". Mit Audio und weiterführenden Links.
www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laender...
Das Auswärtige Amt Deutschlands mit einer Länderinfo zum Irak.
27.6.1977: Kardinal Ratzinger
Im Vatikan wurde der Erzbischof von München und Freising, Joseph Ratzinger, von Papst Paul VI. zum Kardinal ernannt. Schon als Kind soll er den Wunsch verspürt haben, Kardinal zu werden. Nach Theologie- und Philosophiestudium wurde er 1951 zum Priester geweiht. Er habilitierte und wurde Dogmatik-Professor an der Freisinger Hochschule. Später lehrte er in Bonn, Münster, Tübingen und Regensburg. Nach der Ernennung zum Kardinal kam der ganz große Karrieresprung 1981, als Papst Johannes Paul II. ihn nach Rom berief: als Präfekt der Glaubenskongregation, der höchsten und zentralen Instanz für die Interpretation und Verteidigung der katholischen Lehre. Nach dem Tod Papst Johannes Paul II. wurde Josef Kardinal Ratzinger am 19. April 2005 zum Papst gewählt. Seither trägt er den Namen Benedikt XVI.
www.dw.com/dw/article/0,1564,1558692,00....
Ein Artikel mit Meinungen zur Wahl Ratzingers zu Papst Benedikt XVI. auf den Seiten von DW.
www.erzbistum-muenchen.de/EMF074/EMF0073...
Eine Biografie Papst Benedikt XVI. auf den Seiten des Erzbistums München und Freising.
27.6.1968: "Manifest der 2000 Worte"
In Prag veröffentlichten 70 Künstler, Wissenschaftler und Sportler das "Manifest der 2000 Worte", in dem sie sich für die Fortsetzung der tschechoslowakischen Reformen aussprachen. Das Manifest sorgte für großes Aufsehen, da es eine tatkräftige Demokratisierung verlangte. Der Regierung der kommunistischen Partei der Tschechoslowakei wurde unterstellt, die Verantwortung gegenüber dem Volk und dem Land vernachlässigt zu haben. Der Rücktritt der Verantwortlichen wurde öffentlich gefordert. Der Versuch einer Demokratisierung von Partei, Staat und Wirtschaft fand mit dem Einmarsch der Truppen der Warschauer Pakt-Staaten ein gewaltsames Ende. Die anderen sozialistischen Länder des Warschauer Paktes sahen die Invasion als einen Beweis der inneren Stabilität der Sowjetunion und des sozialistischen Lagers an.
www.dhm.de/lemo/html/teilung/Kontinuitae...
Die Seiten des "Deutschen Historischen Museums" mitz einem Eintrag zum Prager Frühling.
www.friedenspaedagogik.de/themen/gewaltf...
Ein Artikel über die Vorgeschichte des Prager Frühlings auf den Seiten des Vereins für Friedenspädagogik Tübingen.
27.6.1956: Moby Dick
In den USA hat der Film "Moby Dick" von Regisseur John Huston Premiere. Gregory Peck und Richard Basehart sind in den Hauptrollen zu sehen. Die Geschichte um einen mysteriösen weißen Wal, der von dem besessenen Kapitän Ahab gejagt wird, beruht auf dem gleichnamigen Roman von Herman Melville. Der US-amerikanische Schriftsteller war selbst Matrose, unter anderem auch auf Walfangschiffen. Nach Jahren auf See arbeitete Melville als freier Schriftsteller und verarbeitete seine Erlebnisse als Matrose, die ihn auch in die Südsee führten, in seinen Werken. 1851 erschien sein Roman "Moby Dick oder Der Weiße Wal", der zu einem Klassiker der Weltliteratur wurde.
www.imdb.com/title/tt0049513/...
Informationen zum Film "Moby Dick" auf den Seiten von "The Internet Movie Database".
(Englisch)
1 |2
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Das Leben soll man leben, aber nicht die ganze Zeit darüber diskutieren.
  > Isabelle Adjani
> RSS Feed
  > Hilfe
Wie hieß das erste deutsche Frauenmagazin?
  "Freundin Brigitte"
  "Die vernünftigen Tadlerinnen"
  "Der Frauen Sorge"
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße