Kalenderblatt dw.com
Alternativer Nobelpreis an Lindgren 1994: Alternativer Nobelpreis an Lindgren Panamerikanische Konferenz begründet Freihandelszo 1994: Panamerikanische Konferenz begründet Freihandelszo
Walesa polnischer Präsident 1990: Walesa polnischer Präsident Beginn der Intifada 1987: Beginn der Intifada
1982: "E.T." in Deutschland Italien fordert Abtretung Südtirols 1914: Italien fordert Abtretung Südtirols
Schlacht bei Ayacucho 1824: Schlacht bei Ayacucho
9.12.1994: Alternativer Nobelpreis an Lindgren
Die Stiftung für eine verantwortungsbewusste Lebensführung, "The Right Livelihood Award Foundation", verlieh Astrid Lindgren den alternativen Nobelpreis und würdigte damit das Engagement der schwedischen Kinderbuchautorin für die Rechte der Kinder. Diese undotierte Auszeichnung wird jährlich an Personen und Projekte verliehen, die sich für den Schutz der Umwelt, die Einhaltung der Menschenrechte und die Erhaltung des Friedens einsetzen. Initiiert wurde die in London beheimatete Stiftung 1980 von dem deutsch-schwedischen Journalisten Jakob von Uexküll. Ein Literaturnobelpreis ist Astrid Lindgren Zeit ihres Lebens nie verliehen worden, obwohl dies immer wieder von verschiedenen Seiten gefordert worden war.
www.rightlivelihood.se/...
Die Homepage der "The Right Livelihood Award Foundation".
(Englisch)
9.12.1994: Panamerikanische Konferenz begründet Freihandelszo
Die Panamerikanische Konferenz begründete die Freihandelszone "Free Trade Area of the Americas" (FTAA). Bereits im Januar 1994 hatten die USA zusammen mit Kanada und Mexiko die Nordamerikanische Freihandelszone (NAFTA) gegründet. Zur FTAA gehören 34 Staaten des gesamten amerikanischen Doppelkontinents. Die neue Freihandelszone wurde mit dem Ziel gegründet, die Staaten der westlichen Hemisphäre wirtschaftlich enger zu verbinden. Gleichzeitig soll die FTAA ein Gegengewicht zur Europäischen Union bilden. Mit der schrittweisen Reduzierung der Einfuhrzölle zwischen den FTAA-Mitgliedstaaten soll voraussichtlich im Jahr 2005 begonnen werden.
www.alca-ftaa.org/alca_e.asp...
Die Homepage der "Free Trade Area of the Americas".
(Englisch)
9.12.1990: Walesa polnischer Präsident
Lech Walesa gewann gegen den politischen Außenseiter Stanislaw Tyminski die Stichwahl um das polnische Präsidentenamt. Zu den ersten freien Präsidentschaftswahlen in Polen seit dem Zweiten Weltkrieg waren am 25. November rund 27 Millionen Wahlberechtigte aufgerufen, von denen etwas mehr als 60 Prozent an dem Urnengang teilnahmen. Walesa war als Führer der Gewerkschaft "Solidarnosc" 1981 von den kommunistischen Machthabern inhaftiert worden. 1983 erhielt er für seinen Kampf um die Demokratie in Polen den Friedensnobelpreis. Er blieb bis 1995 Staatspräsident, dann wurde er von dem Sozialdemokraten und ehemaligen Kommunisten Aleksander Kwasniewski abgelöst.
nobelprize.org/peace/laureates/1983/wale...
Das "Nobel e-Museum" mit einer Biografie Lech Walesas.
(Englisch)
www.lpb.bwue.de/aktuell/due/37_98/due37f...
Eine Seite mit Informationen über die Gewerkschaft Solidarnosc.
9.12.1987: Beginn der Intifada
In den von Israel besetzten Gebieten begann die "Intifada", die Volkserhebung der Palästinenser. Am Vortag war ein israelischer Armeelastwagen in zwei palästinensische Pkws gefahren, wodurch vier Palästinenser getötet wurden. Schnell verbreitete sich das Gerücht, der LKW-Fahrer hätte den Unfall absichtlich verursacht, um so den Mord an einem Israeli wenige Tage zuvor zu rächen. Bei der Beerdigung der Opfer im Flüchtlingslager Dschebalja kam es zu ersten Unruhen. Die Armee schoss mit scharfer Munition, ein 17-jähriger Palästinenser kam ums Leben. Bald flammten überall in den besetzten Gebieten Unruhen auf. Die "Intifada" hielt über Jahre hinweg an, erst mit der Unterzeichnung des "Gaza-Jericho-Abkommens" im Mai 1994 wurde sie offiziell beendet.
www.dw.com/dw/article/0,2144,466570,00.h...
Die Seiten von DW mit einer Linksammlung zum Nahost-Konflikt.
1 |2
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Eigentlich bin ich ganz anders, nur komm ich so selten dazu.
  > Ödön von Horváth
> RSS Feed
  > Hilfe
Welcher spätere "Engel" überzeugte in seiner Rolle in Spielbergs "E.T."?
  Farrah Fawcett
  Michael Landon
  Drew Barrymore
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße